Eine Vereinigung... weshalb?

Die Ziele der Luxemburger Diabetesvereinigung (ALD) sind:

  • die Vertretung der allgemeinen Interessen der Diabetiker auf sozialer, ökonomischer und kultureller Ebene
  • die Information und Schulung der Diabetiker und ihrer Mitmenschen
  • die Vorsorge und die Früherkennung des Diabetes
  • die soziale und medizinische Unterstützung von Diabetikern

Eine Vereinigung... für wen?

Die ALD richtet sich an alle diejenigen, die vom Diabetes betroffen sind.

Um ihre Ziele besser erreichen zu können und um ihre Verfügbarkeit für alle Betroffenen zu verbessern,
hat die ALD die "Maison du Diabète", eines vom Gesundheitsministerium unterstütztes Projekt (Agrement SANTE 2019/03) ins Leben gerufen.⇒ mehr Infos

Die "Maison du Diabète" ist eine:

  • Empfangs- und Beratungsstelle
  • Informations- und Dokumentationsstelle
  • Anlaufstelle für alle Betroffenen, deren Familie und Umfeld in Schule und Beruf, sowie für Gesundheitsberufe und alle die sich über Diabetes informieren wollen

Die Dienstleistungen der ALD

  • Die Zeitschrift der ALD, die 4 mal pro Jahr erscheint
  • Kostenlose Dokumentation über Injektions- und Selbstkontrollmaterialien, Diabetikerpass, Tagebuch für Diabetiker, Broschüren über Ernährung, Sport, Reisen, Schule, Schwangerschaft…
  • Verkauf von SOS-Anhängern, Thermotaschen fürs Insulin => Shop
  • Bibliothek mit Fachzeitschriften ausländischer Diabetikerverbände, Büchern, Artikel und Videos zum Thema Diabetes
  • Soziale und Freizeitaktivitäten; Wanderungen in Zusammenarbeit mit der FLMP...

Der Vorstand

Präsident BEHREND  Roger
Vizepräsident WIRION Roger
Sekretär SCHRÖDER-CASTENDYCK Henry
Kassenwart GARCIA Patrice
Vorstandsmitglieder ATLAN Catherine,
BARBIER Marcel,
DE SCHORLEMER Louis,
KIRSCH Gilles,
KOLLWELTER Claudia,
ROCHDI Myriam,
SCHIERLOH Ulrike,
SCHREINER-KETTELS Nicole
Ehrenpräsident MICHEL Georges
Ehrenmitglied GOSLINGS Ricky
Verantwortliche Gruppe ParEnD TAVERNIER-HURT Martine
Redaktion Zeitschrift ANDRADE Catarina,
DELL'AERA MONTEIRO Sabrina,
DIETRICH Elke,
DURAES Angela,
KEIPES Marc,
KINSOEN Françoise,
PAQUET Sylvie,
SCHUMACHER Delphine,
TAVERNIER Martine
Wissenschafliches Komitee WIRION Roger, 
ATLAN Catherine,
KEIPES Marc,
MICHEL Georges,
RASQUE-BESCH Danièle,
PAQUET Sylvie,
POST-KIEFFER Sylvie

 

ALD unterstützt Kinder mit Diabetes in Mali

ald-mali

In Mali werden mehr als 1 000 Kinder betreut, dank der Unterstützung von:

LIFE FOR A CHILD, INSULIN FOR LIFE, SANTÉ DIABÈTE

Life for a Child ist ein Programm der International Diabetes Federation, das Insulin und Ausrüstung für diabetische Kinder in Entwicklungsländern bereitstellt und medizinisches Fachpersonal unterstützt.

Insulin for Life Luxembourg sammelt Insulin und Diabetikerbedarf für den weltweiten Vertrieb an Diabetesorganisationen.

Santé Diabète verwaltet kostenlos die Verteilung des Materials auf lokaler Ebene, stärkt die Kapazitäten des Gesundheitssystems, strukturiert die Behandlungswege und organisiert therapeutische Schulungsaktivitäten und eine psychologische Begleitung.

 

Schulungstage im "Hôpital du Mali" in Bamako

Projekt Life for a Child

logo-life

Das Projekt "Life for a Child" [Leben für ein Kind]  ist ein innovatives Programm der Internationalen Diabetesföderation IDF, das von Familien und Organisationen mit Geld- oder Sachspenden unterstützt wird.

Besonders in Ländern mit schwachem Einkommen ist die Lage besonders dramatisch, da noch viele Kinder sterben, sei es wegen einer verspäteten oder fehlenden Diagnose oder weil sie keinen oder nur teuren Zugang zu Insulin, Kontrollgeräten und fachlicher Betreuung haben.

Kein Kind soll an Diabetes sterben, ist das Ziel dieses Projektes.

Sei 2008 unterstützt die ALD das Life for a Child Programm in Mali (LFAC) bei der die Patientenbetreuung von der ONG Santé Diabète gemeinsam mit spezialisierten Ärzten vor Ort koordiniert wird. Dank LFAC und den Aktivitäten der ONG Santé Diabète in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium Mali, konnte die Anzahl der betreuten Kinder von 14 in 2007 auf mehr als 500 heute gesteigert werden.

Insulin for Life Luxembourg - Leben retten weltweit

ald-insulinforlife

Dieses Projekt ist ein Hilfsprojekt der Association Luxembourgeoise du Diabète (ALD) und den luxemburger Partner Syndicat des Pharmaciens luxembourgeois asbl. und Comptoir Pharmaceutique Luxembourgeois SA. (CPL) im globalen Netzwerk Insulin for Life.

Insulin zum Leben sammelt nicht mehr benötigtes, haltbares, ungeöffnetes Insulin und Teststreifen und verschickt diese weltweit an Hilfe suchende rzte und anerkannte Diabetesorganisationen.

Die Luxemburger Gesellschaft für Diabetologie

Die Luxemburger Gesellschaft für Diabetologie

sld logo site

Es ist ein Berufsverband, der alle diejenigen zusammenbringt, die sich durch ihre berufliche Tätigkeit für den Bereich Diabetes interessieren und regelmäßig zusammen arbeiten.

Weitere Informationen sind nur auf französisch erhältlich.

Die INFEDIAB Gruppe

INFirmières pour l’Education au DIABète

Infediab 3

Eine der Untergruppen von Fachleute der SLD

Krankenpfleger, die in Luxemburg auf dem Gebiet der Diabetologie tätig sind, haben sich zusammengeschlossen und INFEDIAB gegründet. Das Hauptziel dieser Gruppe ist die Schaffung einer gemeinsamen Schulungsmethode durch die Entwicklung einer gemeinsamen Sprache, die in allen Bereichen der Pflege verwendet werden soll. Zu diesem Zweck befragte INFEDIAB Angehörige der Gesundheitsberufe, um ihre Erwartungen und Bedürfnisse zu ermitteln. Die Gruppe erarbeitete daraufhin eine Informationsbroschüre über Diabetes, "Der Diabetes Ratgeber", die auf Deutsch, Französisch und Portugiesisch erhältlich ist.

INFEDIAB setzt sich auch für die Aufklärung der Bevölkerung über Diabetes und die Notwendigkeit einer guten Betreuung ein.

Mitglieder der Gruppe:

  • Centre Hospitalier Emile Mayrisch
  • Centre Hospitalier du Luxembourg
  • Hôpitaux Robert Schumann
  • Centre Hospitalier du Nord
  • HELP-Doheem versuergt
  • Maison du Diabète

 

Unserer Vereinigung beizutreten bedeutet auch,

unser Handeln zu unterstützen.

Ihre Großzügigkeit und Ihre Unterstützung sind für die Erfüllung unserer Missionen unerlässlich. Die Mitgliedschaft ist ein einfacher und aufrichtiger Akt der Solidarität.

Ich werde Mitglied der ALD